12.9 C
Coesfeld
Donnerstag, Mai 23, 2024
StartCoesfeldGrabungen an der Davidstraße

Einmal Mittelalterund zurück

Grabungen an der Davidstraße

Coesfeld atmet Geschichte. „Es ist historisch gesehen eine der bedeutendsten Städte des Münsterlandes“, unterstreicht Dr. Andreas Wunschel. Nicht ohne Grund habe Christoph Bernhard von Galen hier seine Festung, die Zitadelle, errichtet, erläutert der Mitarbeiter der Archäologie-Abteilung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Wegen der großen Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg sei viel Geschichtsträchtiges nicht mehr offen sichtbar. Es ist aber durchaus noch da. Unter den nach dem Krieg gebauten Häusern, Straßen und Plätzen. Neubauvorhaben und Kanalsanierungen geben Archäologen Gelegenheit, nach Spuren des Lebens in vergangenen Jahrhunderten zu suchen. 2018 waren die LWL-Mitarbeiter in der Bernhard-von-Galen-Straße erfolgreich. Die Grabungen im Zuge des Projekts „Berkelstadt Coesfeld“ legten die Grundmauern einiger spätmittelalterlicher Bürgerhäuser und eines Jesuitenklosters aus dem 17. Jahrhundert frei. Seit März 2019 hat eine Archäologie-Firma aus Nottuln nun bis vor Kurzem im LWL-Auftrag das Areal rund um die Post- und Davidstraße näher untersucht. „Ganz so spektakulär wie an der Bernhard-von-Galenstraße war es dort nicht“, berichtet Wunschel. Das liegt einerseits daran, dass man nicht ganz so tief – nur etwa einen Meter – graben konnte, und andererseits, dass Erdschichten durch Bombeneinschläge vermischt wurden. „Wir haben vor allem Grundmauern von Häusern aus dem 19. und 20. Jahrhundert freigelegt“, berichtet er. Durch weitere Einzelfunde wurde aber auch klar, dass dieses Viertel in der Nähe des ehemaligen Süringtors (eines der Stadttore) schon im Mittelalter sehr belebt war. Davon künden Reste bearbeiteter Tierknochen (zum Beispiel Kämme wurden weiland daraus gemacht) und Keramikscherben, die dem Spätmittelalter zuzuordnen sind. Und auch Relikte aus der frühen Neuzeit (16. und 17. Jahrhundert) haben die Archäologen ans Tageslicht befördert: Stücke von teils hübsch verzierten Tabakspfeifen aus Ton.
Password vergessen?

Meist gelesen

fc96d7f7-9eb0-4091-912c-fd71218b40d5

Berkelbühne erst wieder nächstes Jahr

0
Geschäftsführerin Stefanie Borgert: „Wir möchten Vereinen und auch Einzelpersonen, die sich jetzt noch kurzfristig für ein Konzert, eine Lesung oder eine Aufführung entscheiden, aber...