18 C
Coesfeld
Mittwoch, Mai 29, 2024
StartCoesfeldMit Tränen durchs Brandenburger Tor

30 Jahre Wiedervereinigung – Ausstellung im Kreishaus

Mit Tränen durchs Brandenburger Tor

Ex-Landtagsabgeordneter Werner Jostmeier aus Dülmen kann sich noch gut erinnern, wie das damals war. Bahnhof Friedrichstraße in Berlin, der Grenzübergang zur DDR. Die bohrenden Blicke der Kontrolleure. Wie er gefilzt wurde. Und dann 1989, nach dem Mauerfall, als er das erste Mal durchs Brandenburger Tor ging. Das war für den Dülmener so ergreifend, „dass ich geweint habe“, erzählt er. Loslassen sollte ihn die ehemalige DDR lange nicht, denn Jostmeier war dabei, als es darum ging, Partnerschaften zwischen dem Kreis Coesfeld und Neuruppin aufzubauen.
Password vergessen?

Meist gelesen

7c6c1550-0fe4-4ced-8f4f-78c09aec217c

Grabungen an der Davidstraße

0
Grundsätzlich ging es aber darum, die früheren Siedlungsstrukturen an dieser Stelle zu dokumentieren. „Coesfeld hatte vor dem Zweiten Weltkrieg eine sehr schöne Altstadt“, so...